Behandlungsangebote im Überblick

Mentale Gesundheit und Kraft sind für ein zufriedenes Leben unverzichtbar. Oft bleiben sie aber in einem immer rascher werdenden Alltag auf der Strecke. Die Welt zusammen mit Ihnen aus Ihrem Blickwinkel zu betrachten und gemeinsam Ihren Problemen auf den Grund zu gehen – das ist der Leitgedanke meiner Arbeit als Psychotherapeutin. Ich bin für Sie da, höre Ihnen zu und unterstütze Sie bei der Bewältigung Ihrer Probleme.

In meiner Praxis behandele ich Patienten ab dem 18. Lebensjahr. Die Abrechnung der Therapie ist über gesetzliche und private Krankenkassen sowie über die Beihilfe und für Selbstzahler möglich und erfolgt nach dem Gebührenkatalog für Ärzte. Fragen Sie für die jeweiligen Gebührensätze gern nach.

Einzeltherapie

Ich bin im Rahmen einer Einzeltherapie für Sie da. Der Hauptfokus meiner Arbeit liegt im Bereich der Einzeltherapie. Bei Bedarf können wir auf Ihren Wunsch im Verlauf auch gern einige Termine mit Angehörigen und Partnern durchführen.

Gruppentherapie

In meiner Praxis biete ich neben der Einzelfalltherapie auch gruppentherapeutische Angebote für sechs bis neun Patienten an. Je nach Bedarf gibt es Therapiegruppen zu unterschiedlichen Schwerpunkten. Bitte fragen Sie nach aktuellen Angeboten und Gruppenzeiten.

Welche psychischen Erkrankungen werden behandelt?

Mein Angebot umfasst unter anderem die Behandlung der folgenden psychischen Erkrankungen:

  • Depression und andere affektive Erkrankungen
  • Angststörungen
  • Zwangsstörungen
  • psychotische Störungen
  • Persönlichkeitsstörungen
  • Suchterkrankungen (Bedingung ist eine Abstinenz oder das Erreichen einer Suchtmittelfreiheit nach maximal zehn Sitzungen; dies ist durch eine ärztliche Bescheinigung nachzuweisen)

Bitte nehmen Sie auch gern darüber hinaus Kontakt mit mir auf! Weitere Informationen gebe ich Ihnen gern persönlich. Kontaktieren Sie mich für spezifische Fragen bitte zu den unten genannten Telefonsprechzeiten.

Verhaltenstherapie

Als Verhaltenstherapeutin vermittle ich Ihnen Methoden, durch die Sie besser mit psychischen Erkrankungen und Problemen umgehen können. Die Anleitung zur Selbsthilfe steht im Vordergrund meiner Therapie.

Ich bin approbierte Psychologische Psychotherapeutin mit der Vertiefungsrichtung Verhaltenstherapie. Dieser Schwerpunkt ist eines der anerkannten Richtlinienverfahren für Psychotherapie, die im Leistungskatalog der gesetzlichen Krankenkassen verankert sind und deren Kosten von den Kassen übernommen werden.

Verhaltenstherapie als fundierte Behandlungsmethode entwickelte sich auf Grundlagen von wissenschaftlichen Erkenntnissen der Psychotherapieforschung und -wissenschaft.. Es handelt sich um das am umfangreichsten untersuchte Therapieverfahren, so dass für fast alle Störungsbilder Studien vorliegen, die ihre Wirksamkeit aufzeigen. Die Verhaltenstherapie entwickelt sich dabei immer weiter, basierend auf neuen Erkenntnissen und Forschungsergebnissen und deren Integration und Methodik.

Borderline-Störung

Mein Behandlungsfokus liegt auf der Therapie von Menschen mit Borderline-Störung. Dazu greife ich auf die Dialektisch-Behaviorale Therapie (DBT) zurück. Als Therapieformen sind die Einzeltherapie sowie die Skillsgruppe möglich.

Supervision (Einzel- und Gruppensupervision)

Ich bin als anerkannte Supervisorin der Gesellschaft für Verhaltenstherapie und -medizin (Ausbildungsinstitut für die Ausbildung Psychologischer Psychotherapeuten und Kinder- und Jugendlichentherapeuten, Dinklar) tätig.

Dr. Nora Heine Psychotherapeutin in Braunschweig

Dialektisch-Behaviorale
Therapie (DBT)

Die Dialektisch-Behaviorale Therapie richtet sich an Patienten mit Borderline-Störung und chronischer Suizidalität. Als störungsspezifisches Konzept wurde sie in den 1980er Jahren von Marsha Linehan entwickelt. Das Programm bedient sich Ansätzen verschiedenster therapeutischer Richtungen und Methoden. Linehan integrierte neben verhaltenstherapeutischen Elementen und Zen-Meditation auch gestalttherapeutische Ideen sowie kognitive und hypnotherapeutische Ansätze. Viele Studien belegen die Wirksamkeit der DBT bei der Behandlung von Menschen mit einer Borderline-Störung.

Kontaktieren Sie mich gern, um mehr über die DBT zu erfahren. Weitere Informationen bekommen Sie auch hier: www.borderline-community.de · www.borderline-netzwerk.info · www.borderlinetrialog.de · www.bonetz.de · www.dachverband-dbt.de

Akkreditiert durch den Deutschen Dachverband DBT e.V.

Skillstraining /
Skillsgruppe

Was ist eine Skillsgruppe?

Die Skillsgruppe ist eine Form des Gruppentrainings. Sie richtet sich an Personen mit intensiven, kaum kontrollierbar scheinenden Emotionen – wobei es sich oft um Ärger und Wut handelt – sowie selbstverletzendem oder risikobehaftetem Verhalten. Ein Skill bezeichnet dabei ein Verhalten, was kurzfristig wirksam ist und sowohl kurz- als auch langfristig nicht schädigend ist.

Ziel des Skillstrainings ist das Erlernen von Achtsamkeit für das eigene Denken, die eigenen Gefühle und das eigene Handeln. Den Patienten werden Methoden vermittelt, Gefühle wie Ärger, Angst und Scham auszuhalten oder abzuschwächen und seinen Gefühlen wohlwollender begegnen zu können. Auch zwischenmenschliche Fertigkeiten, wie das Formulieren einer Bitte oder einfach mal „Nein“ zu sagen, werden erworben. Als weiteres Ziel ist ein „Waffenstillstand“ mit sich selbst angestrebt im Rahmen einer Selbstwertsteigerung.

An wen wendet sich die Skillsgruppe?

Die Gruppe richtet sich an Personen, die in ihrem Alltag Schwierigkeiten im Umgang mit intensiven Gefühlen, schnell einschließender Anspannung, selbstverletzendem Verhalten und/oder suizidalen Gedanken haben. Eine Skillsgruppe bietet die Gelegenheit, im sicheren Rahmen neues Wissen und neue Skills zu erlernen, um die Lebensqualität zu verbessern.

Voraussetzungen

  • Gemeinsames Vorgespräch in der Praxis
  • Während der Teilnahme an der Skillsgruppe müssen sich die Patienten in einer Einzeltherapie befinden. Diese muss nicht in der hiesigen Praxis erfolgen.
  • Die Dauer der Skillsgruppe liegt bei circa einem dreiviertel Jahr. Bedingung ist die regelmäßige Teilnahme und die Bereitschaft, dies über ein Jahr zu tragen. Weiterhin werden regelmäßig Hausaufgaben in der Gruppe gegeben. Die Bearbeitung ist ebenfalls eine notwendige Bedingung für den Erfolg und die Teilnahme.

Termin: Mittwoch, 18.30 bis 20.30 Uhr (inkl. Pause)
Eine Kostenübernahme durch die Krankenkasse oder die Teilnahme als Selbstzahler sind möglich. Bitte nehmen Sie Kontakt zu mir auf.

Schritt für Schritt zu Ihrer Behandlung

Bevor es mit Ihrer Therapie losgehen kann, gibt es folgende Schritte zu tun: Nach der Kontaktaufnahme erkunde ich den Sachverhalt und ggf. Ihr Krankheitsbild, um die Notwendigkeit einer psychotherapeutischen Behandlung festzustellen.

Daraus leiten sich die Methoden ab, die in den Sitzungen Anwendung finden. Gemeinsam bestimmen wir die Form der Zusammenarbeit und wichtige Eckpunkte, wie die Ziele und Dauer Ihrer Behandlung.

Kontaktaufnahme zur Therapie

Step 1: Kontaktaufnahme

Therapie-Beratung

Step 2: Beratung und Abstimmung

Ziele und Dauer der Therapie

Step 3: Ziele und Dauer der Therapie festlegen

Start der Therapie

Step 4: Start der Therapie

Dr. Nora Heine,
Dipl.-Psychologin

Der Mensch mit all seinen Sicht- und Erfahrensweisen – für mich Faszination und Motivation zugleich. In meiner täglichen Arbeit lege ich besonderen Wert auf eine zugewandte und achtsame Herangehensweise, die es mir erlaubt, die Welt für einen Moment lang aus Ihrem Blickwinkel zu sehen.

 

Auf Augenhöhe und mit Humor arbeiten wir im Zuge der Therapie gemeinsam an Wegen, mit Ihren Herausforderungen umzugehen. Ziel ist es, Ihrem Alltag Lebensqualität zurückzugeben. Ich höre Ihnen zu und bin Ihr vertrauensvoller Ansprechpartner.

Berufliche Tätigkeit

seit November 2018
niedergelassene Psychologische Psychotherapeutin in eigener Praxis

seit Sommer 2018
Supervisorin der Gesellschaft für Verhaltenstherapie

Dezember 2010 bis Oktober 2018
Psychologische Psychotherapeutin im AWO Psychiatriezentrum, Königslutter

November 2008 bis August 2010
Dipl.-Psychologin in der Privat-Nervenklinik Dr. med. Kurt Fontheim, Liebenburg

Sommer 2007 bis November 2008
Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institut für Pädagogische Psychologie der TU Braunschweig

seit 2008
Dozentin an der Sigmund Freud Universität Berlin, der Schule für Gesundheits- und Pflegeberufe des Städtischen Klinikums Braunschweig und der Oskar-Kämmer-Schule Braunschweig

Studium und Ausbildung

November 2011
Promotion zur Dr. rer. nat. an der Fakultät für Lebenswissenschaften der TU Braunschweig

April 2003 bis November 2007
Studium der Psychologie an der TU Braunschweig, Abschluss: Dipl.-Psychologin

Oktober 1998 bis Dezember 2003
Studium des Lehramts an Grund-, Haupt- und Realschulen (Schwerpunkt Grundschule), Abschluss mit dem Ersten Staatsexamen an der TU Braunschweig

Weiterbildungen

Juni 2013
Erlangung der Approbation als Psychologische Psychotherapeutin mit Vertiefungsgebiet Verhaltenstherapie

April bis November 2012
Grundausbildung in Kognitiver Verhaltenstherapie am Institut für Integrative Verhaltenstherapie, Hamburg

Juni 2007 bis Juni 2013
Weiterbildung zur Psychologischen Psychotherapeutin im Ausbildungszentrum Hannover/Hildesheim, getragen von der DGVT; Schwerpunkt Verhaltenstherapie

November 2019
Zertifizierung zur Therapeutin für Dialektisch Behaviorale Therapie (DBT) durch den Dachverband Dialektisch Behaviorale Therapie e.V.

seit Sommer 2021
Weiterbildung zur Schematherapeutin am Institut für Schematherapie Hamburg

Spezielle Fortbildungen

  • Sokratische Gesprächsführung in Therapie und Beratung
  • Trainerin für Gruppentraining sozialer Kompetenzen (GSK)

Veröffentlichungen

Heine, N. (2011). „… ist es das Studentenleben, weil’s von lauter Lust umgeben?“ – Psychische Belastungen von Studierenden. Online veröffentlichte Dissertation an der TU Braunschweig.

Watzlawik, M. & N. Heine (Hrsg.) (2009). Sexuelle Orientierungen. Weg vom Denken in Schubladen. Göttingen: Vandenhoeck & Ruprecht.

Hammerschmidt, C. & N. Heine (2008). Ergo bibamus! Alkoholkonsum von Studierenden. Saarbrücken: VDM.

Was ist mir wichtig?

  • Zugewandte und achtsame Psychotherapie
  • Wertschätzende und respektvolle Haltung, aus der sich eine positive Arbeitsbeziehung entwickeln kann
  • Authentizität
  • Humor
  • Arbeit auf Augenhöhe
  • Mein Anspruch an mich ist, für den Moment die Welt aus dem Blickwinkel meines gegenüber sehen zu können
  • Interesse am Menschen und seinen Sicht- und Erfahrensweisen
  • Regelmäßige Fort- und Weiterbildung meiner Person

Ihre Anlaufstelle für Psychotherapie in Braunschweig

Hell, freundlich und ein Ort der Sicherheit – treten Sie ein in die Praxis Heine. Alle Behandlungsangebote finden hier in einer vertrauensvollen Atmosphäre statt.

Psychotherapie-Praxis in Braunschweig
Psychologische Praxis in Braunschweig
Psychotherapie Praxis Dr. Nora Heine in Braunschweig
Dr. Nora Heine Psychologin in Braunschweig
Psychologin Braunschweig

Nehmen Sie jetzt Kontakt auf

Für Ihre Fragen stehe ich Ihnen gern zur Verfügung. Beachten Sie bitte auch meine telefonischen Sprechzeiten.

Dr. Nora Heine

Psychologische Psychotherapeutin,
Dipl.-Psychologin

 

Husarenstraße 74
38102 Braunschweig
Telefon: 0531 701 55 694
E-Mail: heine@psychotherapie-heine.de

 

  • Telefonsprechzeiten zur Vereinbarung von Terminen oder Fragen:
    Montag von 08.00 Uhr bis 09.40 Uhr für Personen, die noch nicht Patient in der Praxis sind
  • Für Therapieplatzanfragen, Anfragen zu Gruppen oder anderem bitte in der oben genannten telefonischen Sprechzeit in der Praxis anrufen.
  • Wenn Sie bereits Patient in der Praxis sind, bitte Nachricht auf dem Anrufbeantworter hinterlassen
  • Therapiezeiten in der Praxis: Montag, Dienstag und Donnerstag 09.00 Uhr bis 14.00 Uhr; Mittwoch 09.00 Uhr bis 13.00 Uhr und 15.00 Uhr bis 20.00 Uhr
  • Anfahrt mit dem Bus: Haltestelle Jasperallee oder Kastanienallee, von dort aus etwa 5 Minuten Fußweg